Ziehhilfen in Krankenhäusern

Wie Elektroschlepper ein Krankenhaus revolutionieren

Heute möchten wir zeigen, wie unsere Ziehhilfen vom niederländischen Hersteller Movexx sich in einen Krankenhausalltag integrieren lassen.
Da es im Gesundheitssektor viele Anwendungsbereiche gibt, war es uns wichtig, flexible Lösungen anbieten zu können.

von Jeanine Windbacher

Welche Einsatzbereiche gibt es?

Für Krankenhäuser stehen bei HtW eine große Auswahl an Geräten zur Verfügung. Unabhängig davon ob nun schwere Wäschewagen, Diagnosetechnik, Betten, Essenscontainer oder andere klinische Gerätschaften bewegt, beziehungsweise gezogen, werden müssen, wir haben für jeden Bedarf eine Lösung die flexibel und einfach gehandhabt werden kann. Damit sorgen Sie für einen schnellen und sicheren Ablauf im Klinikalltag.

Zeit und Energie gehören dem Patient

Wir wissen, wie stressig es in einer Klinik ist und das ihr Personal oft an körperliche Grenzen stößt. Wieso belohnen Sie ihre Mitarbeiter nicht einmal mit permanenter Entlastung durch Ziehhilfen? Wir möchten nun die wichtigsten Lösungen vorstellen.

Im Video sehen Sie den >T1000 Plattform RVS< aus Edelstahl: Perfekt für eine sterile Umgebung und einen sicheren Transport.

Unsere Lösungen kompakt auf den Punkt gebracht

Ihre Zeit ist wertvoll, daher möchten wir Ihnen kurz und kompakt alle möglichen Lösungen für Krankenhäuser vorstellen. Natürlich ist eine individuelle kostenfreie Beratung ratsam, damit die Lösung auch wirklich 1:1 zu Ihrem Anwendungsfall passt. Sichern Sie sich doch am besten gleich ein Beratungsgespräch. Wir können Sie gerne telefonisch, vor Ort oder bei uns im schönen Otterthal beraten.
Mit bis zu 1.000 kg Ziehkraft kann dieser Elektroschlepper Rollcontainer, Essenswägen und andere Güter ziehen. Es ist eine der Ziehhilfen welche für die meisten Anwendungsfälle passt. Der T1000 lässt sich hervorragend in bestehende Abläufe integrieren und ist sehr leicht zu handeln.
Aufgrund des Schnellwechselsystems für die Lithium-Batterie kann die Batterie einfach und schnell ausgetauscht werden, d.h. minimale Ausfallzeiten und maximale Produktivität.
In einem Krankenhaus müssen unzählige Krankenhausbetten bewegt werden. Dies stellt eine schwere Belastung für das Krankenhauspersonal dar. Der Bed Mover entlastet das Personal und sorgt für eine ergonomische Körperhaltung. Sie profitieren von gesünderen Personal und weniger Ausfallzeiten.
Der BM500R-FFC ist serienmäßig mit einer Fernbedienung ausgestattet, mit der Sie den Mover bedienen können, sodass Sie beispielsweise vom anderen Ende des Bettes aus präzise einen Steuerungsvorgang vornehmen können. Diese Funktion bietet sich vor allem bei ängstlicheren Patienten an. So können Sie ihnen Nahe sein und diese unterstützen ohne einen zweiten Mitarbeiter zu benötigen der das Bett schiebt.
Durch die kompakte Konstruktion ist der BM500R-FFC außerdem in der Lage, sich problemlos durch kleine Hallen, Flure und Aufzüge zu manövrieren.
Unser Elektroschlepper T1000-Basic verfügt über ein austauschbares Hakensystem. Damit können Sie ihn problemlos mit einem anderen Haken ausstatten, um so viele verschiedene Fahrzeug- und Wagentypen bewegen zu können. Im Bild sieht man den Schlepper im Einsatz mit einem Rollcontainer.
Außerdem verfügt er über ein integriertes Ladesystem. Sie können ihn einfach und unkompliziert überall aufladen.

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Varianten einer Movexx Ziehhilfe, die auch für Krankenhäuser eingesetzt werden können. Wir wollten Ihnen hier die drei wichtigsten und am meisten angefragten und verkauften Elektroschlepper vorstellen. Sollten Sie noch Fragen haben, finden Sie hier unsere Kontaktdaten.

Ps: Alle vorgestellten Modelle haben wir im Artikel verlinkt. Wir hoffen Sie hatten Spaß beim Lesen und konnten einige neue Einblicke in die Vielfalt der Beförderungsmöglichkeiten in Krankenhäusern bekommen.

Teilen Sie den Blog Beitrag auch in Ihren Social Media Kanälen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.